Diskussion | Atommüll ist so 80’s!? Herausforderung sicheres Endlager.

Liebe Interessierte,

gemeinsam mit der Agentur für Erwachsenen- und Weiterbildung, der Stiftung Leben & Umwelt / Heinrich-Böll-Stiftung Niedersachsen und dem Sprotte e. V. setzt der Verein Niedersächsischer Bildungsinitiativen e. V. zwei Veranstaltungen zum Endlagersuchprozess im Landkreis Nienburg um.

Am Freitag, 12. April 2024, 19 Uhr laden wir zu einer Diskussionsveranstaltung rund um das Thema Endlagersuche in die IGS Nienburg. Hier können Sie direkt erfahren, wie sich der Endlagersuchprozess mit Blick auf den LK Nienburg gestaltet. Am Samstag, 13.04.2024 laden wir alle ein, die bisher noch nicht die Gelegenheit hatten, sich weitergehend mit dem Thema Atommüll, Endlagersuche auseinanderzusetzen. Nutzen Sie die Gelegenheit. 

 

 

Diskussion | Atommüll ist so 80’s!? Herausforderung sicheres Endlager.

Freitag, 12. April 2024, 19:00 Uhr , IGS Nienburg, Berliner Ring 47, 31582 Nienburg

Anmeldunghttps://www.vnb-ev.de/index.php?module=014000&dat=19166| Anmeldeschluss: 10.04.2024

Die Nutzung der Atomenergie in Deutschland ist Geschichte. Mehr als 50 Jahre nach den ersten Anti-Atomkraft-Demos, Protesten gegen Castor-Transporte und einen Atomausstieg später nimmt die Suche nach einem geeigneten Ort für unseren Atommüll erst so richtig Fahrt auf. Wo wir all unseren radioaktiv strahlenden Müll sicher lagern, das ist längst noch nicht klar. Anlass genug, um uns an diesem Abend auf Spurensuche zu begeben und zu diskutieren, was genau das bedeutet und was die Region rund um Nienburg damit zu tun hat.

Wir wollen wissen:

  • Wer kümmert sich um die Suche und was ist die rechtliche Grundlage dafür? Wie läuft die Suche ab? Und wie sieht der Zeitplan aus?
  • Woher kommt der Atommüll, um welche Art von Abfall und um welche Mengen handelt es sich?
  • Die Endlagersuche in der Region Nienburg: Was passiert hier? Worum geht es und ist die Region ein potenziell geeigneter Ort für ein Endlager für radioaktive Abfälle?
  • Wie ist die Regionalplanung eingebunden? Welche Rolle hat sie?
  • Welche Einflussmöglichkeiten hat die Kommunalpolitik?
  • Wie funktioniert die Zusammenarbeit zwischen Politik, Regionalplanung und BGE/BASE?
  • Welche Beteiligungsmöglichkeiten haben Bürger*innen aus dem Landkreis?
  • Welche Akteur*innen aus der Zivilgesellschaft beteiligen sich? Wie blicken sie auf den Endlagersuchprozess?

Diskutieren Sie mit uns und unseren Gästen:

  • Dr. Ingo Bautz, Bundesamt für die Sicherheit der nuklearen Entsorgung (BASE)
  • Jan-Michael Schürholz, Bundesgesellschaft für Endlagerung mbH (BGE)
  • Rita Schnitzler, Umweltausschuss (B90/Die Grünen)
  • Lukas Fachtan, Rat der jungen Generation

Durch den Abend führt: Dr. Christine Schwarz, Hannover

Ort: IGS Nienburg, Berliner Ring 47, 31582 Nienburg

Veranstalter*innen: Agentur für Erwachsenen- und Weiterbildung, Sprotte e.V., Verein Niedersächsischer Bildungsinitiativen e.V., Stiftung Leben & Umwelt/Heinrich-Böll-Stiftung Niedersachsen

Veranstaltungsort: Der Veranstaltungsort ist barrierefrei zu erreichen.

Workshop | Mission Atommüll-Endlager – Auf der Suche nach einer sicheren Zukunft

Samstag, 13.04.2024, 10.00 Uhr bis 16.00 UhrSprotte Begegnungszentrum, Lehmwandlungsweg 36-40, 31582 Nienburg

Anmeldung unterhttps://www.vnb-ev.de/index.php?module=014000&dat=19167Anmeldeschluss: 10.04.2024

Seit April 2023 sind auch die letzten drei AKWs abgeschaltet. Du meinst: Na und, dann ist es doch jetzt gut? Weit gefehlt. Wir haben sehr lange unseren Energiebedarf auch durch Atomenergie gedeckt. Das hat heute noch Folgen, denn bei der Produktion von Atomenergie entstand radioaktiver Müll, der sehr gefährlich für Mensch und Umwelt sein kann. Es braucht einen Ort, wo dieser Müll sicher gelagert werden kann. Daher gibt es in Deutschland aktuell einen sogenannten Endlagersuchprozess. Es wird also ein Endlager für unseren Atommüll gesucht. Die Region Nienburg wird dabei – wie viele andere auch – betrachtet. Wir laden euch ein, gemeinsam mit uns mehr über das Thema zu lernen, Fragen zu stellen und zu diskutieren.

Was wir vorhaben:

Wir beginnen mit einer lockeren Einführung in das Thema. Keine Angst vor komplizierten Begriffen – wir erklären alles verständlich. Wir wollen euch erzählen, warum eure Beteiligung so entscheidend ist und wie ihr aktiv mitmachen könnt. Und warum auch euch das Thema etwas angeht.

Ihr erfahrt, wie wir uns ein Endlager für radioaktiven Müll vorstellen müssen und wer für die Sicherheit der Endlager eigentlich verantwortlich ist.

Zu Gast sind Ingo Bautz vom Bundesamt für die Sicherheit der nuklearen Entsorgung (BASE) und Jan-Michael Schürholz von der Bundesgesellschaft für Endlagerung mbH (BGE).

Die Fotografin Lisa-Marie Benda zeigt ihre Ausstellung “Strahlende Zukunft – Endlager in Deutschland”. Während ihrer Ausbildung hat sie sich auf Spurensuche begeben und alle bestehenden Endlagerprojekte besucht und fotografiert. Lukas Fachtan und Marcus Frenzel vom Rat der jungen Generation sind mit dabei, die die jugendliche Perspektive in den Endlagersuchprozess einbringen. Wie auch Lisa-Marie erzählen sie, weshalb das Thema für sie spannend ist.

Durch den Tag führt: Erik Springer (Verein Niedersächsischer Bildungsinitiativen e. V.).

Für Getränke und ein Mittagessen ist gesorgt. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Veranstalter*innen: Agentur für Erwachsenen- und Weiterbildung, Sprotte e.V., Verein Niedersächsischer Bildungsinitiativen e.V., Stiftung Leben & Umwelt/Heinrich-Böll-Stiftung Niedersachsen

Veranstaltungsort: Der Veranstaltungsort ist barrierefrei zu erreichen.

Zur Einstimmung und Vertiefung empfehlen wir folgende Websites:

Wir machen Osterferien!

Ostern steht vor der Tür und wir machen auch im Sprotte eine kleine Pause. Vom 25. März an bleibt das Begegnungszentrum über die Ostertage geschlossen. Am Dienstag, 2. April sind wir wie gewohnt da und dann gilt auch schon das April-Programm, das der Osterhase im Nest versteckt hat. 😉

Die Flyer für das MGH familienhORT und fürs Sprotte könnt Ihr hier schon herunterladen, die gedruckten Flyer liegen dann ab dem 2. April jeweils im Sprotte und im MGH auch aus!

Und Apropos März… am 8. März ist Internationaler Frauentag

🎨 Feiert den Internationalen Frauentag im Sprotte!

📅 Datum: 08.03.2024 ⏰ Uhrzeit: 17:00 – 19:30 Uhr

👩‍🎨 Veranstaltung: Kreativworkshop für Frauen 📍 Ort: Sprotte

Lasst uns den Abend des Internationalen Frauentags gemeinsam kreativ gestalten! Ob Malen, Zeichnen, Schneiden, Kleben, Schreiben oder einfach nur Reden – es geht darum, unsere Gedanken und Gefühle auszudrücken.

✂️ Materialien werden gestellt. Für Snacks und Getränke wäre es großartig, wenn jede einen kleinen Beitrag leisten könnte.

🌟 Und das ist noch nicht alles! Für diejenigen, die danach noch nicht genug haben: Wir machen uns gemeinsam auf den Weg zum Event „Female Voices 2.0“ im Kulturwerk. Beginn: 20:00 Uhr

👉 Seid dabei und bringt eure Kreativität zum Ausdruck!

Lust auf März? Die neunen Flyer sind schon „on“

Mit großen Schritten kommt der Frühling näher, Christen fasten schon, für Muslime beginnt der Ramadan am 10. März.

Wir wünschen allen eine gesegnete Fastenzeit und vielleicht ein wenig Abwechslung in unseren Angeboten?!

Es lohnt sich unbedingt, mal in den Flyern zu stöbern.

Engagiere Dich in unserem Rikscha-Projekt

Fahrsicherheitstraining für „Neue“ im März

Für unser Rikschaprojekt „Radeln ohne Alter“ in Zusammenarbeit mit der Bürgerstiftung Nienburg, suchen wir noch ehrenamtliche Fahrer:innen. Voraussetzung für das Fahren mit der Rikscha ist das Fahrsicherheitstraining, das gemeinsam mit der Verkehrswacht Nienburg durchgeführt wird.

Der erste Teil ist Theorie und im zweiten Teil wird dann praktisch mit der Rikscha vor Ort geübt. Freiwillige können sich gerne bei uns für das Fahrsicherheitstraining anmelden. Im Anschluss dürfen die Fahrer:innen dann unsere Flotte unterstützen.

Bei dem Projekt geht es darum Menschen, die selbst nicht mehr Fahrrad fahren können, wieder den Wind in den Haaren spüren zu lassen. Dafür suchen wir auch immer wieder interessierte Mitfahrende, die sich ebenfalls gerne bei uns melden dürfen.

Wann: 2. März von 10 bis 14 Uhr
Wo: Mehrgenerationenhaus „familienhORT“

Hier kocht der Nachwuchs!

Bei uns kommt die Jugend mal wieder groß raus!

Wir freuen uns, dass wir an zwei Dienstagen, nämlich am 27.02. und am 05.03 ein tolles Kooperationsprojekt mit der BBS Nienburg, der OBS Nienburg und der OBS Steimbke bei uns im Sprottelino vorstellen dürfen.

Eigentlich stellen sich die jungen Leute selber vor, nämlich mit einem Mittagessen, dass sie für alle, die daran teilnehmen mögen zubereiten werden.

Wir freuen uns auf ganz viele Gäste. Bittet meldet Euch an!
05021/9929999

Die Flyer für Februar sind schon da

Zumindest digital.

Von unserer digitalen Pinwand könnt Ihr die Flyer hier:

und auf den Seiten der Einrichtungen herunterladen!

Wir freuen uns auf Euch und in ein paar Tagen bringt die Post dann auch die Papierflyer, denn wir wissen, dass Ihr die zuhause an den Kühlschrank oder eben an Eure Pinwand hängt.

Steckbriefe für die Hühner

Heute möchten wir euch etwas ganz Besonderes zeigen: Die Hühner-Steckbriefe, die die Kinder im familienhORT gestaltet haben. 🐔

Die Kinder hatten die Idee, mehr über die Hühner zu erfahren, die bei uns im Garten leben. Sie haben recherchiert, wie viele Zehen ein Huhn hat, welche Augenfarbe unsere Kamikatze hat und vieles mehr. Dann haben sie die Informationen auf Papier geschrieben und mit Fotos der Hühner und des Hahnes ergänzt. Die Fotos hat eine Mutter der Kinder ausgedruckt und gestern haben die Kinder die Steckbriefe laminiert und mit Jörg auf eine Tafel geklebt.

Die Tafel hängt jetzt im Hühnerstall, damit jeder Besucher sehen kann, wer dort wohnt und wie die Hühner heißen. 🐓

Wir sind sehr stolz auf die Kinder und ihre kreative Arbeit. Sie haben nicht nur etwas Neues gelernt, sondern auch viel Spaß gehabt. Das sieht man an ihren strahlenden Gesichtern. 😊

Schaut euch die Fotos an und lasst uns wissen, was ihr von den Hühner Steckbriefen haltet. 👍

#familienhORT #Hühner #Steckbriefe #Kinder #Kreativität

Gute Nachrichten aus dem Sprottelino

Ab dem 19. Januar werden der Sprotte e.V. und der Förderverein Nienburger Tafel gemeinsame Sache machen, um endlich ein neues wöchentliches Mittagessen im Sprottelino anzubieten.

Der „Mittagstreff“ findet jeden Freitag statt und richtet sich an Senior*innen und Kinder aus allen Stadtteilen.

Das Angebot ist ab dem 19.01.2024 verfügbar. Von 12:30 bis 13:30 Uhr ist das Sprottelino dann wieder geöffnet und bietet einen Mittagstisch, zu dem man sich unbedingt anmelden muss.

Der Preis beträgt 3,50 Euro für Erwachsene und 2,00 Euro für Kinder.

Wir freuen uns, wieder Mittagsgäste im Haus zu haben und wünschen allen Teilnehmenden einen guten Appetit! 🍴 Und natürlich können Sie sich wahlweise die Anmeldekarten direkt im Sprottelino abholen , sich hier unter „Das Sprottelino“ über das Anmeldeformular anmelden und auch den Speiseplan herunterladen:

Das neue Jahr bringt die Angebote!

Eben war noch „Punsch und Lebkuchen“ und jetzt gelten schon die neuen guten Vorsätze:

Zum Beispiel der, die Flyer ganz pünktlich hier vorzustellen. 😉

Wir haben einiges vor 2024 und starten mit Euch und einen bunten Programm.

Ab dem 8. Januar sind wir wieder da, dann gibt es auch die gedruckten Flyer

Bis es soweit ist, könnt ihr hier und auf den jeweiligen Seiten schon einmal in den digitalen Flyern stöbern: