Es wird wieder gerollt!

Zum zweiten Mal in diesem Monat! 🛹🛼

Und zwar auf dem Schulhof vom Marion-Dönhoff-Gymnasium. Wir bedanken uns ganz herzlich, dass die wir die Fläche erneut zum Skaten zur Verfügung gestellt bekommen.

Am 26.05.2024 von 14 bis 17 Uhr – Kommt vorbei!

Ihr könnt wie immer Skateboards, Roller und Schutzausrüstung zum Testen ausleihen. Wer also nur mal probieren möchte, braucht sich nicht gleich eine komplette Ausrüstung anschaffen😁

Wer immer auf dem Laufenden bleiben will, folgt der DRoP iN Community auf instagram: https://www.instagram.com/drop.in.community/

Der Speiseplan für Juni? Ist schon fertig!

Der Mai ist schneller um, als man denkt. Darum haben wir hier schon einmal den neuen Speiseplan eingestellt.

Karten zur Anmeldung gibt es wie gewohnt im Sprottelino, den Plan zum Herunterladen direkt hier:

Wahlcafé und Wahl-O-Mat zum Aufkleben

Dieses Jahr sind Europawahlen! Also gibt es wieder unser Wahlcafé für alle Erstwähler*innen und Interessierte.


Am 17. Mai könnt ihr bei uns im Sprottelino zwischen 16 und 18 Uhr den Gang zur Wahlurne proben. Bei Snacks und Getränken könnt ihr euch untereinander austauschen und verschiedene Tools testen, die euch beim Einstieg in das Thema helfen können.

Für den 24. Mai haben wir uns etwas ganz besonderes überlegt. Kooperationsarbeit macht`s möglich! Zusammen mit dem Landesjugendring Niedersachsen und der Landeszentrale für politische Bildung bieten wir den Wahl-O-Mat zum Aufkleben. Was das ist? Das ist ein analoger Wahl-O-Mat, der funktioniert wie ein Lochkartensystem. Ihr klebt einen Aufkleber auf die Thesen und am Ende bekommt ihr euer Ergebnis ausgedruckt. Der Wahl-O-Mat zum Aufkleben ist von 11 bis 13 Uhr für Schulklassen und Gruppen reserviert. Am Nachmittag, von 14 bis 17 Uhr, ist er offen für alle!

Kommt bei uns vorbei! Wir freuen uns riesig!

Mittagstisch wird auch im Mai fortgesetzt

Schon eine ganze Weile gibt es jetzt wieder, immer am Freitag, ein gemeinsames Mittagessen im Sprottelino.

Die tolle Kooperation mit dem Förderverein der Nienburger Tafel für Menschen zusammen und bietet die Möglichkeit eines preiswerten Mittagstisches, vor allem für Senior:innen und Kinder.

Frisch vor Ort zubereitet und gekocht, im schönen Ambiente des Sprottelino.

Hier ist der Speiseplan für Mai zum Herunterladen:

1…2…3…Mai

Draußen grünt und blüht es schon mächtig, man merkt- es wird Mai.

Und darum auch Zeit für die aktuellen Flyer. Inzwischen sind es schon 3 an der Zahl!

Tolle Angebote in allen drei Häusern für jedes Alter und für jeden Geschmack!

Hier gibt es die Flyer für die Angebote im Sprotte:

Und hier den Flyer für die Angebote im MGH familienhORT:

Und falls Ihr den verpasst habt- hier ist auch noch einmal der aktuelle Flyer vom ZidA-Zuhause in der Alpheide:

Alle Flyer gibt es natürlich auch vor Ort. Sogar schon ab Dienstag! Viel Spaß damit

Schluss mit Mobbing in der Schule!

Einladung zur Informationsveranstaltung:

“Mobbing in der Schule – Was können wir tun?”

Am 7. Mai 2024 ab 18 Uhr im ZidA-Gebäude*

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

wir laden Sie herzlich ein, sich gemeinsam mit uns zu diesem wichtigen und schwierigen Thema auszutauschen!

Diese Veranstaltung zielt darauf ab, den
Bedarf und die Sorgen der Familien zu
erkunden.
Wir möchten gemeinsam heraus finden, was an unseren Schulen fehlt, wo es Probleme gibt und wie wir als Gemeinschaft unterstützend ein greifen können.

Wo kann man hin,
was kann man machen?”


In Impulsvorträgen teilen Expert:innen und Teilnehmende ihre Erfahrungen und Erkenntnisse.
Im daran anschließenden offenen Gespräch wünschen wir uns Ihre aktiven Beteiligung und möchten gemeinsam wirksamen Lösungsansätze besprechen und entwickeln.
Vorträge:
Franzisca Böse (LK Nienburg)
Abdel-Karim Iraki (JMD)
Anne Bremer (Jugendarbeit Sprotte e.V)
Moderation:
Tamara Ritter (Sprotte e.V.)
Anmeldung:
Damit wir planen können, freuen wir uns über eine Anmeldung, gerne bis zum

  1. Mai 2024
    per Mail an:
    info@das-sprotte.de
    oder telefonisch:
    05021/99 29 99 99

Den Flyer mit allen Informationen gibt es hier zum Herunterladen:

Endlich ist es soweit: wir feiern Eröffnung!

Wir freuen uns euch alle zur Eröffnung des neuen Gebäudes in der Alpheide begrüßen zu dürfen. 🥳

⏰ Wann? Freitag, 19. April 2024 von 15 bis 16.30 Uhr
📍 Wo? ZidA-Gebäude am Dürrering 32a in Nienburg

Zunächst gibt es einige Redebeiträge und anschließend darf das Haus bei Kaffee und leckerem Kuchen erkundet werden. ☕🍰

Diskussion | Atommüll ist so 80’s!? Herausforderung sicheres Endlager.

Liebe Interessierte,

gemeinsam mit der Agentur für Erwachsenen- und Weiterbildung, der Stiftung Leben & Umwelt / Heinrich-Böll-Stiftung Niedersachsen und dem Sprotte e. V. setzt der Verein Niedersächsischer Bildungsinitiativen e. V. zwei Veranstaltungen zum Endlagersuchprozess im Landkreis Nienburg um.

Am Freitag, 12. April 2024, 19 Uhr laden wir zu einer Diskussionsveranstaltung rund um das Thema Endlagersuche in die IGS Nienburg. Hier können Sie direkt erfahren, wie sich der Endlagersuchprozess mit Blick auf den LK Nienburg gestaltet. Am Samstag, 13.04.2024 laden wir alle ein, die bisher noch nicht die Gelegenheit hatten, sich weitergehend mit dem Thema Atommüll, Endlagersuche auseinanderzusetzen. Nutzen Sie die Gelegenheit. 

 

 

Diskussion | Atommüll ist so 80’s!? Herausforderung sicheres Endlager.

Freitag, 12. April 2024, 19:00 Uhr , IGS Nienburg, Berliner Ring 47, 31582 Nienburg

Anmeldunghttps://www.vnb-ev.de/index.php?module=014000&dat=19166| Anmeldeschluss: 10.04.2024

Die Nutzung der Atomenergie in Deutschland ist Geschichte. Mehr als 50 Jahre nach den ersten Anti-Atomkraft-Demos, Protesten gegen Castor-Transporte und einen Atomausstieg später nimmt die Suche nach einem geeigneten Ort für unseren Atommüll erst so richtig Fahrt auf. Wo wir all unseren radioaktiv strahlenden Müll sicher lagern, das ist längst noch nicht klar. Anlass genug, um uns an diesem Abend auf Spurensuche zu begeben und zu diskutieren, was genau das bedeutet und was die Region rund um Nienburg damit zu tun hat.

Wir wollen wissen:

  • Wer kümmert sich um die Suche und was ist die rechtliche Grundlage dafür? Wie läuft die Suche ab? Und wie sieht der Zeitplan aus?
  • Woher kommt der Atommüll, um welche Art von Abfall und um welche Mengen handelt es sich?
  • Die Endlagersuche in der Region Nienburg: Was passiert hier? Worum geht es und ist die Region ein potenziell geeigneter Ort für ein Endlager für radioaktive Abfälle?
  • Wie ist die Regionalplanung eingebunden? Welche Rolle hat sie?
  • Welche Einflussmöglichkeiten hat die Kommunalpolitik?
  • Wie funktioniert die Zusammenarbeit zwischen Politik, Regionalplanung und BGE/BASE?
  • Welche Beteiligungsmöglichkeiten haben Bürger*innen aus dem Landkreis?
  • Welche Akteur*innen aus der Zivilgesellschaft beteiligen sich? Wie blicken sie auf den Endlagersuchprozess?

Diskutieren Sie mit uns und unseren Gästen:

  • Dr. Ingo Bautz, Bundesamt für die Sicherheit der nuklearen Entsorgung (BASE)
  • Jan-Michael Schürholz, Bundesgesellschaft für Endlagerung mbH (BGE)
  • Rita Schnitzler, Umweltausschuss (B90/Die Grünen)
  • Lukas Fachtan, Rat der jungen Generation

Durch den Abend führt: Dr. Christine Schwarz, Hannover

Ort: IGS Nienburg, Berliner Ring 47, 31582 Nienburg

Veranstalter*innen: Agentur für Erwachsenen- und Weiterbildung, Sprotte e.V., Verein Niedersächsischer Bildungsinitiativen e.V., Stiftung Leben & Umwelt/Heinrich-Böll-Stiftung Niedersachsen

Veranstaltungsort: Der Veranstaltungsort ist barrierefrei zu erreichen.

Workshop | Mission Atommüll-Endlager – Auf der Suche nach einer sicheren Zukunft

Samstag, 13.04.2024, 10.00 Uhr bis 16.00 UhrSprotte Begegnungszentrum, Lehmwandlungsweg 36-40, 31582 Nienburg

Anmeldung unterhttps://www.vnb-ev.de/index.php?module=014000&dat=19167Anmeldeschluss: 10.04.2024

Seit April 2023 sind auch die letzten drei AKWs abgeschaltet. Du meinst: Na und, dann ist es doch jetzt gut? Weit gefehlt. Wir haben sehr lange unseren Energiebedarf auch durch Atomenergie gedeckt. Das hat heute noch Folgen, denn bei der Produktion von Atomenergie entstand radioaktiver Müll, der sehr gefährlich für Mensch und Umwelt sein kann. Es braucht einen Ort, wo dieser Müll sicher gelagert werden kann. Daher gibt es in Deutschland aktuell einen sogenannten Endlagersuchprozess. Es wird also ein Endlager für unseren Atommüll gesucht. Die Region Nienburg wird dabei – wie viele andere auch – betrachtet. Wir laden euch ein, gemeinsam mit uns mehr über das Thema zu lernen, Fragen zu stellen und zu diskutieren.

Was wir vorhaben:

Wir beginnen mit einer lockeren Einführung in das Thema. Keine Angst vor komplizierten Begriffen – wir erklären alles verständlich. Wir wollen euch erzählen, warum eure Beteiligung so entscheidend ist und wie ihr aktiv mitmachen könnt. Und warum auch euch das Thema etwas angeht.

Ihr erfahrt, wie wir uns ein Endlager für radioaktiven Müll vorstellen müssen und wer für die Sicherheit der Endlager eigentlich verantwortlich ist.

Zu Gast sind Ingo Bautz vom Bundesamt für die Sicherheit der nuklearen Entsorgung (BASE) und Jan-Michael Schürholz von der Bundesgesellschaft für Endlagerung mbH (BGE).

Die Fotografin Lisa-Marie Benda zeigt ihre Ausstellung “Strahlende Zukunft – Endlager in Deutschland”. Während ihrer Ausbildung hat sie sich auf Spurensuche begeben und alle bestehenden Endlagerprojekte besucht und fotografiert. Lukas Fachtan und Marcus Frenzel vom Rat der jungen Generation sind mit dabei, die die jugendliche Perspektive in den Endlagersuchprozess einbringen. Wie auch Lisa-Marie erzählen sie, weshalb das Thema für sie spannend ist.

Durch den Tag führt: Erik Springer (Verein Niedersächsischer Bildungsinitiativen e. V.).

Für Getränke und ein Mittagessen ist gesorgt. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Veranstalter*innen: Agentur für Erwachsenen- und Weiterbildung, Sprotte e.V., Verein Niedersächsischer Bildungsinitiativen e.V., Stiftung Leben & Umwelt/Heinrich-Böll-Stiftung Niedersachsen

Veranstaltungsort: Der Veranstaltungsort ist barrierefrei zu erreichen.

Zur Einstimmung und Vertiefung empfehlen wir folgende Websites:

Wir machen Osterferien!

Ostern steht vor der Tür und wir machen auch im Sprotte eine kleine Pause. Vom 25. März an bleibt das Begegnungszentrum über die Ostertage geschlossen. Am Dienstag, 2. April sind wir wie gewohnt da und dann gilt auch schon das April-Programm, das der Osterhase im Nest versteckt hat. 😉

Die Flyer für das MGH familienhORT und fürs Sprotte könnt Ihr hier schon herunterladen, die gedruckten Flyer liegen dann ab dem 2. April jeweils im Sprotte und im MGH auch aus!